Ein Nachruf

Es gibt Momente im Leben in denen einem bewusst wird, dass das Internet weit mehr ist als ein anonymer Ort.
Wir verbringen Stunden, Tage, Monate unseres Lebens in dieser virtuellen Welt, lernen Personen kennen, verbringen gemeinsam Zeit mit ihnen, lernen sie wertzuschätzen oder werden sogar Freunde.
Eine dieser Personen, die ich über viele Monate hinweg begleiten durfte, war ein junger Mann, der durch einen tragischen Unfall zu Beginn des Jahres aus seinem jungen Leben gerissen wurde. Ich möchte nicht viele Worte verlieren, sondern einer Stimme aus unserem Vereinsumfeld einen Raum zur Trauer bieten.

 

Liebe Calad-Amar Community,

ich habe die schwere Aufgabe euch nun folgendes mitzuteilen: Am 25. Januar 2014 verstarb Matthias Paul Hartmann, hier besser bekannt als Adanos1010, an den Folgen eines Autounfalls.
Am 21. März erreichte auch uns die Nachricht über sein dahinscheiden, nachdem einige von uns ihm am Vortag zum Geburtstag gratulieren wollten. Auf diese Nachricht folgte fassungsloses Schweigen, viele Tränen und vor allem die Frage nach dem Warum. Spontan kramten wir alte Bilder und Nachrichten raus und schwelgten in Erinnerungen. Auch richteten wir einige Gedenkstätten für ihn ein.
Seit knapp zwei Jahren war Adanos ein Teil unserer Spielergemeinschaft, anfangs als einzelner Spieler, wurde er kurz nach seiner Ankunft in Calad Amar Bürger von Lagos. Später zog er mit einigen anderen Spielern aus und gründete die Stadt Haven. In großen Gruppen zogen wir dann los um die Kreaturen der Finsternis aus unserer Welt zu vertreiben. Er half bei der Gestaltung der Spielwelt indem er Dungeons und Quest entwarf und aufbaute und wurde schließlich zum Mitglied des Staffs ernannt.
Mit seiner fröhlichen und oft auch sehr tollpatschigen Art prägte er das Bild des Servers und der Gemeinschaft. Er vertrieb schlechte Laune sobald er in den Teamspeak kam und hinterließ uns viele schöne Erinnerungen. Mit seinem Dahinscheiden hinterlässt er großes ein Loch in dem Leben vieler Menschen.

Wir werden dich vermissen Ada!

„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ (Jes. 43,1)

 

Bild von Matthias Paul Hartmann

Nachruf an Matthias Paul Hartmann

Serverfinanzierung 2013

Liebe Mitglieder, Förderer und Leser,

es freut uns euch mitteilen zu können, dass die Finanzierung des Vereinsserver (Stichwort „Serverfinanzierung 2013“) mit dem heutigen Tag als gesichert gilt.
Wir danken allen Unterstützern für ihre Mithilfe!

In Kürze schalten wir das Spendenbarometer für 2014 frei und hoffen auch im kommenden Jahr mit Eurer Hilfe rechnen zu dürfen.

Euer Vereinsvorstand

Sommerfest im Haus der Jugend

Logo-Haju-klein-webDer Grundbaustein e.V. wünscht dem Haus der Jugend für den 24. August einen angenehmen Spätsommertag. Denn an diesem Sonnabend feiert die Kinder- und Jugendeinrichtung ihr alljährliches Sommerfest auf dem Nauener Platz in Berlin.

Auch freuen wir uns, eine Minecraft-Lizenz für die allseits beliebte Tombola zur Verfügung stellen zu können.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Internationaler Kindertag

Heute feiern wir den Kindertag am 01. Juni wie selbstverständlich, doch war es ein langer Weg, der in den frühen 20er Jahren des letzten Jahrhunderts begann.

Genau im Jahre 1920 hat die heutige Türkei (gegründet 1923) den weltweit ersten „Tag des Kindes“ ausgerufen. Mustafa Kemal Atatürk widmete den 23. April den Kindern unter dem Motto „Kinder von heute sind Erwachsene von morgen“. Eine sehr weise Einstellung zu Kindern, die in unserer heutigen Gesellschaft ruhig wieder mehr Beachtung finden könnte.

Vier Jahre später wurde von der Generalversammlung des Völkerbundes die Genfer Erklärung abgegeben, in der Versorgung Schutz und Wohlergehen der Kinder festgeschrieben wurden. Sie war jedoch nicht rechtsverbindlich und verlor 1946 mit der Auflösung des Völkerbundes ihre Grundlage.

In die Fußstapfen des Völkerbundes traten unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg die Vereinten Nationen (UN). Kurze Zeit später wurden zwei weitere Nebenorganisationen der UN gegründet. 1945 die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) und 1946 UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. 1954 legten die UN mit der Verfassung der Erklärung der Rechte des Kindes den Grundstein des Weltkindertages.

Besonders deutlich wurde die unverbindliche Empfehlung des Weltkindertages (Universal Children’s Day) im geteilten Deutschland. Die Demokratische Frauen-Förderation in der DDR erklärte den 01. Juni zum Internationalen Kindertag, der in vielen sozialistisch geprägten Ländern ebenfalls an diesem Tag gefeiert wurde und wird.

Kindertag_gruen_72_web

Die Bundesrepublik Deutschland hingegen führte den Weltkindertag am 20. September ein, wie er heute von 145 Staaten begangen wird. Im Gegensatz zum stark gefeierten 01. Juni fand der Weltkindertag am 20. September in Westdeutschland nur wenig Beachtung. Dies änderte sich mit der Wiedervereinigung Deutschlands, als neben dem Mutter- und Vatertag auch der Kindertag bekannter wurde.
Heute feiern wir in Deutschland beide Tage, jedoch mit unterschiedlichen Anliegen. Während der 01. Juni ein Tag des Festes, der Freude und des Spaßes für die Kinder ist, widmet sich der Weltkindertag am 20. September vor allem der Thematik der Kinderrecht in unserem Land und weltweit.

Quellen
Kindertag.net
Wikipedia.org – Kindertag
Wikipedia.org – UNESCO
Wikipedia.org – UNICEF

Willkommen bei „Grundbaustein“ e.V.

Willkommen auf der Seite der Gemeinschaft für Medienkompetenz „Grundbaustein“ e.V.

Aktuell befinden wir uns mitten in der Konzeptionsphase, bitte wundert euch also nicht,
wenn unsere Homepage immer mal ihr Aussehen verändert.

Nichts alledem sind wir bemüht, die vorhandenen Inhalte Aktuell zu halten.