Liederbuch - Auszug eines Liedes

Liederbuch – “Eine musikalische Reise durch das Jahr”

Gut Ding will Weile haben!

In den vergangenen Jahren haben wir uns an so manchem Projekt versucht und uns eingestehen müssen, dass es unseren Zeit- und Budgetrahmen sprengt. Nicht so bei diesem Projekt: unser Liederbuch. Zugegeben, letztendlich ist es ein Alleingang geworden, aber schon aus beruflichem Interesse und Ehrgeiz geboren war es die Mühe wert.
Bei uns auf Arbeit stehen sicher an die 10 verschiedene Musikbücher mit Liedern, teils mit Noten oder Akkorden. Kaum praktisch für die tägliche Arbeit, da es keinen zentralen Anlaufpunkt gibt, kein Register mit einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis.
Hinzu kommen die oft exotischen Tonarten (Anm.: Exotisch sind sie natürlich nie, aber wer schon einmal versucht hat ein Kinderlied in E-Dur zu singen weiss was ich meine!), unvollständige Texte oder schlichtweg der Mangel an Noten oder Akkorden.
Kurzum, es ist nahezu unmöglich gutes und günstiges Material zu finden das sich in der täglichen Arbeit bewährt.

C-Dur oder: Ich möchte homogene Notensätze haben!

Ich gehöre zu den Hobby-Musikern die zwar Noten lesen können und auch das begleitende Akkordspiel beherrschen, ein gutes Gehör haben und gut singen können, improvisieren oder Akkorde aus dem Gesang heraushören kann ich leider nicht. Auch transponieren kann ich ohne eine Tabelle nicht. Was mich aber am meisten stört ist, wenn Noten und Akkorde in verschiedenen Tonarten geschrieben sind. Bitte wer macht so etwas?

Sehr schnell wurde mir eines klar, C-Dur kann jeder. Es ist für die meisten Menschen in aller Regel singbar und die Akkorde sind einfach zu greifen (Anm.: Sehr mir nach, dass ich es aus Sicht des Gitarrenspielers betrachte). Außerdem lässt sich die Gitarre mit einem Kapodaster im Nullkommanichts in andere Tonarten transponieren wenn der Stimmumfang doch mal streikt.

Ich weiss nicht wieviele Wochen ich Abend für Abend in die Partituren gesteckt habe, wieviele Stunden ich für die Vertonung benötigt habe und wielange das Layout in Anspruch genommen hat. Eines weiss ich aber genau: es war jede einzelne Minute wert.

Die Krux mit dem Druck

Stolze 125 Seiten umfasst Band 1 unseres Liederbuches (Anm.: Vielleicht habe ich irgendwann Lust auf einen weiteren?). 84 bekannte Volks- und Kinderlieder mit umfangreichen Texten und vollständigem Noten- und Akkordmaterial. Ursprünglich sollte das Buch illustriert werden, aber das liegt leider außerhalb meiner Talente. Außerdem hätten illustrierte Seiten im s/w Druck nicht schön ausgesehen und die Kosten im privaten Druck unnötig in die Höhe getrieben. So ist das Buch, mit Ausnahme des Deckblattes, s/w geblieben.

Auf Arbeit habe ich die Seiten ausgedruckt und foliert in einem schmalen Ordner verstaut. Klappt. Schön ist es aber nicht. Ein Liederbuch in Drahtringbindung gefällt mir besser.
Ich habe sogar einen günstigen Anbieter gefunden, der sogar Staffelpreise anbietet!
Knapp 25€ für 1 Exemplar, 17€ bei 3 Exemplaren und nur noch 13€ bei 10 Exemplaren.
Akzeptabel wie ich finde. Doch wie bekommt man eine lohnende Stückzahl zusammen?
Crowdfunding? Möglich! Wir werden sehen 🙂
Einen Versuch ist es wert.

In diesem Sinne: Ihr hättet interesse an einer schönen und gebundenen Ausgabe von unserem Liederbuch? Schreibt es doch bitte in die Kommentare, das hilft und dabei die Nachfrage abschätzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*